Wer wir sind

Datenschutz & Impressum

Hö­ni­cke Werk­zeu­ge
Ober­hag 31
14913 Jü­ter­bog

03372 – 43 25 71
ein­kauf@​hoenicke-​werkzeuge.​de

In­ha­ber/Ge­schäfts­füh­rer: Sylke Fuchs


Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE230317452

Recht­li­cher Hin­weis:
Die EU hat ein On­line-Ver­fah­ren zur Bei­le­gung von Strei­tig­kei­ten zwi­schen Un­ter­neh­mern und Ver­brau­chern ge­schaf­fen. In­for­ma­tio­nen dazu fin­den Sie unter
https://​ec.​europa.​eu/​consumers/​odr/ 

Hö­ni­cke Werk­zeu­ge be­tei­ligt sich nicht an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le.

 

 

Datenschutzerklärung

 

Wir freu­en uns sehr über Ihr In­ter­es­se an un­se­rem Un­ter­neh­men.
Da­ten­schutz hat einen be­son­ders hohen Stel­len­wert für die Ge­schäfts­lei­tung der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“. Eine Nut­zung der In­ter­net­sei­ten der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ist grund­sätz­lich ohne jede An­ga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mög­lich. So­fern eine be­trof­fe­ne Per­son be­son­de­re Ser­vices un­se­res Un­ter­neh­mens über un­se­re In­ter­net­sei­te in An­spruch neh­men möch­te, könn­te je­doch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten er­for­der­lich wer­den. Ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten er­for­der­lich und be­steht für eine sol­che Ver­ar­bei­tung keine ge­setz­li­che Grund­la­ge, holen wir ge­ne­rell eine Ein­wil­li­gung der be­trof­fe­nen Per­son ein.
Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, bei­spiels­wei­se des Na­mens, der An­schrift, E-Mail-Adres­se oder Te­le­fon­num­mer einer be­trof­fe­nen Per­son, er­folgt stets im Ein­klang mit der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung und in Über­ein­stim­mung mit den für die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ gel­ten­den lan­des­spe­zi­fi­schen Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen. Mit­tels die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung möch­te unser Un­ter­neh­men die Öf­fent­lich­keit über Art, Um­fang und Zweck der von uns er­ho­be­nen, ge­nutz­ten und ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten in­for­mie­ren. Fer­ner wer­den be­trof­fe­ne Per­so­nen mit­tels die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung über die ihnen zu­ste­hen­den Rech­te auf­ge­klärt.
Die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ hat als für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher zahl­rei­che tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men um­ge­setzt, um einen mög­lichst lü­cken­lo­sen Schutz der über diese In­ter­net­sei­te ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten si­cher­zu­stel­len. Den­noch kön­nen In­ter­net­ba­sier­te Da­ten­über­tra­gun­gen grund­sätz­lich
Si­cher­heits­lü­cken auf­wei­sen, so­dass ein ab­so­lu­ter Schutz nicht ge­währ­leis­tet wer­den kann. Aus die­sem Grund steht es jeder be­trof­fe­nen Per­son frei, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auch auf al­ter­na­ti­ven Wegen, bei­spiels­wei­se te­le­fo­nisch, an uns zu über­mit­teln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Da­ten­schutz­er­klä­rung der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ be­ruht auf den Be­griff­lich­kei­ten, die durch den Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber beim Er­lass der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DS-GVO) ver­wen­det wur­den. Un­se­re Da­ten­schutz­er­klä­rung soll so­wohl für die Öf­fent­lich­keit als auch für un­se­re Kun­den und Ge­schäfts­part­ner ein­fach les­bar und ver­ständ­lich sein. Um dies zu ge­währ­leis­ten, möch­ten wir vorab die ver­wen­de­ten Be­griff­lich­kei­ten er­läu­tern.
Wir ver­wen­den in die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung unter an­de­rem die fol­gen­den Be­grif­fe:

a) per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten
Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind alle In­for­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re na­tür­li­che Per­son (im Fol­gen­den „be­trof­fe­ne Per­son“) be­zie­hen. Als
iden­ti­fi­zier­bar wird eine na­tür­li­che Per­son an­ge­se­hen, die di­rekt oder in­di­rekt, ins­be­son­de­re mit­tels Zu­ord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer On­line-Ken­nung oder zu einem oder meh­re­ren be­son­de­ren Merk­ma­len, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, ge­ne­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder so­zia­len Iden­ti­tät die­ser na­tür­li­chen Per­son sind, iden­ti­fi­ziert wer­den kann.

b) be­trof­fe­ne Per­son
Be­trof­fe­ne Per­son ist jede iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re na­tür­li­che Per­son, deren per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­bei­tet wer­den.

c) Ver­ar­bei­tung
Ver­ar­bei­tung ist jeder mit oder ohne Hilfe au­to­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren aus­ge­führ­te Vor­gang oder jede sol­che Vor­gangs­rei­he im Zu­sam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wie das Er­he­ben, das Er­fas­sen, die Or­ga­ni­sa­ti­on, das Ord­nen, die Spei­che­rung, die An­pas­sung oder Ver­än­de­rung, das Aus­le­sen, das Ab­fra­gen, die Ver­wen­dung, die Of­fen­le­gung durch Über­mitt­lung, Ver­brei­tung oder eine an­de­re Form der Be­reit­stel­lung, den Ab­gleich oder die Ver­knüp­fung, die Ein­schrän­kung, das Lö­schen oder die Ver­nich­tung.

d) Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung
Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ist die Mar­kie­rung ge­spei­cher­ter per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mit dem Ziel, ihre künf­ti­ge Ver­ar­bei­tung ein­zu­schrän­ken.

e) Pro­filing
Pro­filing ist jede Art der au­to­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die darin be­steht, dass diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­wen­det wer­den, um be­stimm­te per­sön­li­che As­pek­te, die sich auf eine na­tür­li­che Per­son be­zie­hen, zu be­wer­ten, ins­be­son­de­re, um As­pek­te be­züg­lich Ar­beits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Ge­sund­heit, per­sön­li­cher Vor­lie­ben, In­ter­es­sen, Zu­ver­läs­sig­keit, Ver­hal­ten, Auf­ent­halts­ort oder Orts­wech­sel die­ser na­tür­li­chen Per­son zu ana­ly­sie­ren oder vor­her­zu­sa­gen.

f) Pseud­ony­mi­sie­rung
Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten in einer Weise, auf wel­che die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ohne Hin­zu­zie­hung zu­sätz­li­cher In­for­ma­tio­nen nicht mehr einer spe­zi­fi­schen be­trof­fe­nen Per­son zu­ge­ord­net wer­den kön­nen, so­fern diese zu­sätz­li­chen In­for­ma­tio­nen ge­son­dert auf­be­wahrt wer­den und tech­ni­schen und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nah­men un­ter­lie­gen, die ge­währ­leis­ten, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht einer iden­ti­fi­zier­ten oder iden­ti­fi­zier­ba­ren na­tür­li­chen Per­son zu­ge­wie­sen wer­den.

g) Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher
Ver­ant­wort­li­cher oder für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­cher ist die na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le, die al­lein oder ge­mein­sam mit an­de­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­schei­det. Sind die Zwe­cke und Mit­tel die­ser Ver­ar­bei­tung durch das Uni­ons­recht oder das Recht der Mit­glied­staa­ten vor­ge­ge­ben, so kann der Ver­ant­wort­li­che be­zie­hungs­wei­se kön­nen die be­stimm­ten Kri­te­ri­en sei­ner Be­nen­nung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten vor­ge­se­hen wer­den.

h) Auf­trags­ver­ar­bei­ter
Auf­trags­ver­ar­bei­ter ist eine na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le, die per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten im Auf­trag des Ver­ant­wort­li­chen
ver­ar­bei­tet.

i) Emp­fän­ger
Emp­fän­ger ist eine na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le, der per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten of­fen­ge­legt wer­den, un­ab­hän­gig davon, ob es sich bei ihr um einen Drit­ten han­delt oder nicht. Be­hör­den, die im Rah­men eines be­stimm­ten Un­ter­su­chungs­auf­trags nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten mög­li­cher­wei­se per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten er­hal­ten, gel­ten je­doch nicht als Emp­fän­ger.

j) Drit­ter
Drit­ter ist eine na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le außer der be­trof­fe­nen Per­son, dem Ver­ant­wort­li­chen, dem Auf­trags­ver­ar­bei­ter und den Per­so­nen, die unter der un­mit­tel­ba­ren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wort­li­chen oder des Auf­trags­ver­ar­bei­ters be­fugt sind, die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu ver­ar­bei­ten.

k) Ein­wil­li­gung
Ein­wil­li­gung ist jede von der be­trof­fe­nen Per­son frei­wil­lig für den be­stimm­ten Fall in in­for­mier­ter Weise und un­miss­ver­ständ­lich ab­ge­ge­be­ne Wil­lens­be­kun­dung in Form einer Er­klä­rung oder einer sons­ti­gen ein­deu­ti­gen be­stä­ti­gen­den Hand­lung, mit der die be­trof­fe­ne Per­son zu ver­ste­hen gibt, dass sie mit der Ver­ar­bei­tung der sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ein­ver­stan­den ist.

 

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Ver­ant­wort­li­cher im Sinne der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung, sons­ti­ger in den Mit­glied­staa­ten der Eu­ro­päi­schen Union gel­ten­den Da­ten­schutz­ge­set­ze und an­de­rer Be­stim­mun­gen mit da­ten­schutz­recht­li­chem Cha­rak­ter ist die:
Hö­ni­cke Werk­zeu­ge
Ober­hag 31
14913 Jü­ter­bog
Deutsch­land
Tel.: 03372 – 40 42 19
E-Mail: ein­kauf@​hoenicke-​werkzeuge.​de

 

3. Cookies

Die In­ter­net­sei­ten der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ver­wen­den Coo­kies.
Coo­kies sind Text­da­tei­en, wel­che über einen In­ter­net­brow­ser auf einem Com­pu­ter­sys­tem ab­ge­legt und ge­spei­chert wer­den.
Zahl­rei­che In­ter­net­sei­ten und Ser­ver ver­wen­den Coo­kies. Viele Coo­kies ent­hal­ten eine so­ge­nann­te Coo­kie-ID. Eine Coo­kie-ID ist eine ein­deu­ti­ge Ken­nung des Coo­kies. Sie be­steht aus einer Zei­chen­fol­ge, durch wel­che In­ter­net­sei­ten und Ser­ver dem kon­kre­ten In­ter­net­brow­ser zu­ge­ord­net wer­den kön­nen, in dem das Coo­kie ge­spei­chert wurde. Dies er­mög­licht es den be­such­ten In­ter­net­sei­ten und Ser­vern, den in­di­vi­du­el­len Brow­ser der be­trof­fe­nen Per­son von an­de­ren In­ter­net­brow­sern, die an­de­re Coo­kies ent­hal­ten, zu un­ter­schei­den. Ein be­stimm­ter In­ter­net­brow­ser kann über die ein­deu­ti­ge Coo­kie-ID wie­der­er­kannt und iden­ti­fi­ziert wer­den.
Durch den Ein­satz von Coo­kies kann die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ den Nut­zern die­ser In­ter­net­sei­te nut­zer­freund­li­che­re Ser­vices be­reit­stel­len, die ohne die Coo­kie-Set­zung nicht mög­lich wären. Mit­tels eines Coo­kies kön­nen die In­for­ma­tio­nen und An­ge­bo­te auf un­se­rer In­ter­net­sei­te im Sinne des Be­nut­zers op­ti­miert wer­den. Coo­kies er­mög­li­chen uns, wie be­reits er­wähnt, die Be­nut­zer un­se­rer In­ter­net­sei­te wie­der­zu­er­ken­nen. Zweck die­ser Wie­der­er­ken­nung ist es, den Nut­zern die Ver­wen­dung un­se­rer In­ter­net­sei­te zu er­leich­tern. Der Be­nut­zer einer In­ter­net­sei­te, die Coo­kies ver­wen­det, muss bei­spiels­wei­se nicht bei jedem Be­such der In­ter­net­sei­te er­neut seine Zu­gangs­da­ten ein­ge­ben, weil dies von der In­ter­net­sei­te und dem auf dem Com­pu­ter­sys­tem des Be­nut­zers ab­ge­leg­ten Coo­kie über­nom­men wird. Ein wei­te­res Bei­spiel ist das Coo­kie eines Wa­ren­kor­bes im On­line-Shop. Der On­line-Shop merkt sich die Ar­ti­kel, die ein Kunde in den vir­tu­el­len Wa­ren­korb ge­legt hat, über ein Coo­kie.
Die be­trof­fe­ne Per­son kann die Set­zung von Coo­kies durch un­se­re In­ter­net­sei­te je­der­zeit mit­tels einer ent­spre­chen­den Ein­stel­lung des ge­nutz­ten In­ter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wi­der­spre­chen. Fer­ner kön­nen be­reits ge­setz­te Coo­kies je­der­zeit über einen In­ter­net­brow­ser oder an­de­re Soft­ware­pro­gram­me ge­löscht wer­den. Dies ist in allen gän­gi­gen In­ter­net­brow­sern mög­lich. De­ak­ti­viert die be­trof­fe­ne Per­son die Set­zung von Coo­kies in dem ge­nutz­ten In­ter­net­brow­ser, sind unter Um­stän­den nicht alle Funk­tio­nen un­se­rer In­ter­net­sei­te voll­um­fäng­lich nutz­bar.

 

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die In­ter­net­sei­te der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ er­fasst mit jedem Auf­ruf der In­ter­net­sei­te durch eine be­trof­fe­ne Per­son oder ein au­to­ma­ti­sier­tes Sys­tem eine Reihe von all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen. Diese all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen wer­den in den Log­files des Ser­vers ge­spei­chert. Er­fasst wer­den kön­nen die
(1) ver­wen­de­ten Brow­ser­ty­pen und Ver­sio­nen,
(2) das vom zu­grei­fen­den Sys­tem ver­wen­de­te Be­triebs­sys­tem,
(3) die In­ter­net­sei­te, von wel­cher ein zu­grei­fen­des Sys­tem auf un­se­re In­ter­net­sei­te ge­langt (so­ge­nann­te Re­fer­rer),
(4) die Un­ter­web­sei­ten, wel­che über ein zu­grei­fen­des Sys­tem auf un­se­rer In­ter­net­sei­te an­ge­steu­ert wer­den,
(5) das Datum und die Uhr­zeit eines Zu­griffs auf die In­ter­net­sei­te,
(6) eine In­ter­net-Pro­to­koll-Adres­se (IP-Adres­se),
(7) der In­ter­net-Ser­vice-Pro­vi­der des zu­grei­fen­den Sys­tems und
(8) sons­ti­ge ähn­li­che Daten und In­for­ma­tio­nen, die der Ge­fah­ren­ab­wehr im Falle von An­grif­fen auf un­se­re in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me die­nen.

Bei der Nut­zung die­ser all­ge­mei­nen Daten und In­for­ma­tio­nen zieht die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ keine Rück­schlüs­se auf die be­trof­fe­ne Per­son. Diese In­for­ma­tio­nen wer­den viel­mehr be­nö­tigt, um
(1) die In­hal­te un­se­rer In­ter­net­sei­te kor­rekt aus­zu­lie­fern,
(2) die In­hal­te un­se­rer In­ter­net­sei­te sowie die Wer­bung für diese zu op­ti­mie­ren,
(3) die dau­er­haf­te Funk­ti­ons­fä­hig­keit un­se­rer in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me und der Tech­nik un­se­rer In­ter­net­sei­te zu ge­währ­leis­ten sowie
(4) um Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den im Falle eines Cy­ber­an­grif­fes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­di­gen In­for­ma­tio­nen be­reit­zu­stel­len.
Diese an­onym er­ho­be­nen Daten und In­for­ma­tio­nen wer­den durch die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ daher ei­ner­seits sta­tis­tisch und fer­ner mit dem Ziel aus­ge­wer­tet, den Da­ten­schutz und die Da­ten­si­cher­heit in un­se­rem Un­ter­neh­men zu er­hö­hen, um letzt­lich ein op­ti­ma­les Schutz­ni­veau für die von uns ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten si­cher­zu­stel­len.
Die an­ony­men Daten der Ser­ver-Log­files wer­den ge­trennt von allen durch eine be­trof­fe­ne Per­son an­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ge­spei­chert.

 

5. Registrierung auf unserer Internetseite

Die be­trof­fe­ne Per­son hat die Mög­lich­keit, sich auf der In­ter­net­sei­te des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen unter An­ga­be von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu re­gis­trie­ren. Wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten dabei an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt wer­den, er­gibt sich aus der je­wei­li­gen Ein­ga­be­mas­ke, die für die Re­gis­trie­rung ver­wen­det wird. Die von der be­trof­fe­nen Per­son ein­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den aus­schließ­lich für die in­ter­ne Ver­wen­dung bei dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen und für ei­ge­ne Zwe­cke er­ho­ben und ge­spei­chert. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che kann die Wei­ter­ga­be an einen oder meh­re­re Auf­trags­ver­ar­bei­ter, bei­spiels­wei­se einen Pa­ket­dienst­leis­ter, ver­an­las­sen, der die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten eben­falls aus­schließ­lich für eine in­ter­ne Ver­wen­dung, die
dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen zu­zu­rech­nen ist, nutzt.
Durch eine Re­gis­trie­rung auf der In­ter­net­sei­te des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wird fer­ner die vom In­ter­net-Ser­vice-Pro­vi­der (ISP) der be­trof­fe­nen Per­son ver­ge­be­ne IP-Adres­se, das Datum sowie die Uhr­zeit der Re­gis­trie­rung ge­spei­chert. Die Spei­che­rung die­ser Daten er­folgt vor dem Hin­ter­grund, dass nur so der Miss­brauch un­se­rer Diens­te ver­hin­dert wer­den kann, und diese Daten im Be­darfs­fall er­mög­li­chen, be­gan­ge­ne Straf­ta­ten auf­zu­klä­ren. In­so­fern ist die Spei­che­rung die­ser Daten zur Ab­si­che­rung des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich. Eine Wei­ter­ga­be die­ser Daten an Drit­te er­folgt grund­sätz­lich nicht, so­fern keine ge­setz­li­che Pflicht zur Wei­ter­ga­be be­steht oder die Wei­ter­ga­be der Straf­ver­fol­gung dient.
Die Re­gis­trie­rung der be­trof­fe­nen Per­son unter frei­wil­li­ger An­ga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten dient dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen dazu, der be­trof­fe­nen Per­son In­hal­te oder Leis­tun­gen an­zu­bie­ten, die auf­grund der Natur der Sache nur re­gis­trier­ten Be­nut­zern an­ge­bo­ten wer­den kön­nen.
Re­gis­trier­ten Per­so­nen steht die Mög­lich­keit frei, die bei der Re­gis­trie­rung an­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten je­der­zeit ab­zu­än­dern oder voll­stän­dig aus dem Da­ten­be­stand des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen lö­schen zu las­sen.

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che er­teilt jeder be­trof­fe­nen Per­son je­der­zeit auf An­fra­ge Aus­kunft dar­über, wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über die be­trof­fe­ne Per­son ge­spei­chert sind. Fer­ner be­rich­tigt oder löscht der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auf Wunsch oder Hin­weis der be­trof­fe­nen Per­son, so­weit dem keine ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen. Die Ge­samt­heit der Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ste­hen der be­trof­fe­nen Per­son in die­sem Zu­sam­men­hang als An­sprech­part­ner zur Ver­fü­gung.

 

6. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die In­ter­net­sei­te der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ent­hält auf­grund von ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten An­ga­ben, die eine schnel­le elek­tro­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me zu un­se­rem Un­ter­neh­men sowie eine un­mit­tel­ba­re Kom­mu­ni­ka­ti­on mit uns er­mög­li­chen, was eben­falls eine all­ge­mei­ne Adres­se der so­ge­nann­ten elek­tro­ni­schen Post (E-Mail-Adres­se) um­fasst. So­fern eine be­trof­fe­ne Per­son per E-Mail oder über ein Kon­takt­for­mu­lar den Kon­takt mit dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen auf­nimmt, wer­den die von der be­trof­fe­nen Per­son über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten au­to­ma­tisch ge­spei­chert. Sol­che auf frei­wil­li­ger Basis von einer be­trof­fe­nen Per­son an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den für Zwe­cke der Be­ar­bei­tung oder der Kon­takt­auf­nah­me zur be­trof­fe­nen Per­son ge­spei­chert.
Es er­folgt keine Wei­ter­ga­be die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Drit­te.

 

7. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che ver­ar­bei­tet und spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten der be­trof­fe­nen Per­son nur für den Zeit­raum, der zur Er­rei­chung des Spei­che­rungs­zwecks er­for­der­lich ist oder so­fern dies durch den Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber oder einen an­de­ren Ge­setz­ge­ber in Ge­set­zen oder Vor­schrif­ten, wel­chen der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che un­ter­liegt, vor­ge­se­hen wurde.

Ent­fällt der Spei­che­rungs­zweck oder läuft eine vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber oder einem an­de­ren zu­stän­di­gen Ge­setz­ge­ber vor­ge­schrie­be­ne Spei­cher­frist ab, wer­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten rou­ti­ne­mä­ßig und ent­spre­chend den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ge­sperrt oder ge­löscht. 

 

8. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Be­stä­ti­gung
Jede be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ein­ge­räum­te Recht, von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen eine Be­stä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob sie be­tref­fen­de per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet wer­den. Möch­te eine be­trof­fe­ne Per­son die­ses Be­stä­ti­gungs­recht in An­spruch neh­men, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den.
b) Recht auf Aus­kunft
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, je­der­zeit von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen un­ent­gelt­li­che Aus­kunft über die zu sei­ner Per­son ge­spei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und eine Kopie die­ser Aus­kunft zu er­hal­ten. Fer­ner hat der Eu­ro­päi­sche Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber der be­trof­fe­nen Per­son Aus­kunft über fol­gen­de In­for­ma­tio­nen zu­ge­stan­den:
die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke
die Ka­te­go­ri­en per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die ver­ar­bei­tet wer­den
die Emp­fän­ger oder Ka­te­go­ri­en von Emp­fän­gern, ge­gen­über denen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten of­fen­ge­legt wor­den sind oder noch of­fen­ge­legt wer­den, ins­be­son­de­re bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern oder bei in­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­tio­nen
falls mög­lich die ge­plan­te Dauer, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ge­spei­chert wer­den, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung die­ser Dauer
das Be­ste­hen eines Rechts auf Be­rich­ti­gung oder Lö­schung der sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder eines Wi­der­spruchs­rechts gegen diese Ver­ar­bei­tung das Be­ste­hen eines Be­schwer­de­rechts bei einer Auf­sichts­be­hör­de wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der be­trof­fe­nen Per­son er­ho­ben wer­den:
Alle ver­füg­ba­ren In­for­ma­tio­nen über die Her­kunft der Daten das Be­ste­hen einer au­to­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­filing gemäß Ar­ti­kel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zu­min­dest in die­sen Fäl­len — aus­sa­ge­kräf­ti­ge In­for­ma­tio­nen über die in­vol­vier­te Logik sowie die Trag­wei­te und die an­ge­streb­ten Aus­wir­kun­gen einer der­ar­ti­gen Ver­ar­bei­tung für die be­trof­fe­ne Per­son.
Fer­ner steht der be­trof­fe­nen Per­son ein Aus­kunfts­recht dar­über zu, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an ein Dritt­land oder an eine in­ter­na­tio­na­le Or­ga­ni­sa­ti­on über­mit­telt wur­den. So­fern dies der Fall ist, so steht der be­trof­fe­nen Per­son im Üb­ri­gen das Recht zu, Aus­kunft über die ge­eig­ne­ten Ga­ran­ti­en im Zu­sam­men­hang mit der Über­mitt­lung zu er­hal­ten.

Möch­te eine be­trof­fe­ne Per­son die­ses Aus­kunfts­recht in An­spruch neh­men, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den.

c) Recht auf Be­rich­ti­gung
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, die un­ver­züg­li­che
Be­rich­ti­gung sie be­tref­fen­der un­rich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu ver­lan­gen. Fer­ner steht der be­trof­fe­nen Per­son das Recht zu, unter Be­rück­sich­ti­gung der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung, die Ver­voll­stän­di­gung un­voll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten — auch mit­tels einer er­gän­zen­den Er­klä­rung — zu ver­lan­gen.
Möch­te eine be­trof­fe­ne Per­son die­ses Be­rich­ti­gungs­recht in An­spruch neh­men, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den.

d) Recht auf Lö­schung (Recht auf Ver­ges­sen wer­den)
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen, dass die sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten un­ver­züg­lich ge­löscht wer­den, so­fern einer der fol­gen­den Grün­de zu­trifft und so­weit die Ver­ar­bei­tung nicht er­for­der­lich ist:
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den für sol­che Zwe­cke er­ho­ben oder auf sons­ti­ge Weise ver­ar­bei­tet, für wel­che sie nicht mehr not­wen­dig sind. Die be­trof­fe­ne Per­son wi­der­ruft ihre Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­sta­be a DS-GVO stütz­te, und es fehlt an einer an­der­wei­ti­gen Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.
Die be­trof­fe­ne Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein, und es lie­gen keine vor­ran­gi­gen be­rech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor, oder die be­trof­fe­ne Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den un­recht­mä­ßig ver­ar­bei­tet.
Die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Er­fül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten er­for­der­lich, dem der Ver­ant­wort­li­che un­ter­liegt.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den in Bezug auf an­ge­bo­te­ne Diens­te der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO er­ho­ben.

So­fern einer der oben ge­nann­ten Grün­de zu­trifft und eine be­trof­fe­ne Per­son die Lö­schung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die bei der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ge­spei­chert sind, ver­an­las­sen möch­te, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den. Der Mit­ar­bei­ter der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ wird ver­an­las­sen, dass dem Lösch­ver­lan­gen un­ver­züg­lich nach­ge­kom­men wird.
Wur­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ öf­fent­lich ge­macht und ist unser Un­ter­neh­men als Ver­ant­wort­li­cher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­pflich­tet, so trifft die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ unter Be­rück­sich­ti­gung der ver­füg­ba­ren Tech­no­lo­gie und der Im­ple­men­tie­rungs­kos­ten an­ge­mes­se­ne Maß­nah­men, auch tech­ni­scher Art, um an­de­re für die Da­ten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che, wel­che die ver­öf­fent­lich­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, dar­über in Kennt­nis zu set­zen, dass die be­trof­fe­ne Per­son von die­sen an­de­ren für die Da­ten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen die Lö­schung sämt­li­cher Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Ko­pi­en oder Re­pli­ka­tio­nen die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt hat, so­weit die Ver­ar­bei­tung nicht er­for­der­lich ist. Der Mit­ar­bei­ter der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ wird im Ein­zel­fall das Not­wen­di­ge ver­an­las­sen.

e) Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung

Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen ge­ge­ben ist: Die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wird von der be­trof­fe­nen Per­son be­strit­ten, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wort­li­chen er­mög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu über­prü­fen.
Die Ver­ar­bei­tung ist un­recht­mä­ßig, die be­trof­fe­ne Per­son lehnt die Lö­schung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ab und ver­langt statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Nut­zung
der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
Der Ver­ant­wort­li­che be­nö­tigt die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung nicht län­ger, die be­trof­fe­ne Per­son be­nö­tigt sie je­doch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.
Die be­trof­fe­ne Per­son hat Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO ein­ge­legt und es steht noch nicht fest, ob die be­rech­tig­ten Grün­de des Ver­ant­wort­li­chen ge­gen­über denen der be­trof­fe­nen Per­son über­wie­gen.
So­fern eine der oben ge­nann­ten Vor­aus­set­zun­gen ge­ge­ben ist und eine be­trof­fe­ne Per­son die Ein­schrän­kung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die bei der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ge­spei­chert sind, ver­lan­gen möch­te, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den. Der Mit­ar­bei­ter der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ wird die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­an­las­sen.

f) Recht auf Da­ten­über­trag­bar­keit
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, die sie be­tref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wel­che durch die be­trof­fe­ne Per­son einem Ver­ant­wort­li­chen be­reit­ge­stellt wur­den, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und ma­schi­nen­les­ba­ren For­mat zu er­hal­ten. Sie hat au­ßer­dem das Recht, diese Daten einem an­de­ren Ver­ant­wort­li­chen ohne Be­hin­de­rung durch den Ver­ant­wort­li­chen, dem die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten be­reit­ge­stellt wur­den, zu über­mit­teln, so­fern die Ver­ar­bei­tung auf der Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­sta­be a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buch­sta­be a DS-GVO oder auf einem Ver­trag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buch­sta­be b DS-GVO be­ruht und die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe au­to­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren er­folgt, so­fern die Ver­ar­bei­tung nicht für die Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be er­for­der­lich ist, die im öf­fent­li­chen In­ter­es­se liegt oder in Aus­übung öf­fent­li­cher Ge­walt er­folgt, wel­che dem Ver­ant­wort­li­chen über­tra­gen wurde.
Fer­ner hat die be­trof­fe­ne Per­son bei der Aus­übung ihres Rechts auf Da­ten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu er­wir­ken, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten di­rekt von einem Ver­ant­wort­li­chen an einen an­de­ren Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt wer­den, so­weit dies tech­nisch mach­bar ist und so­fern hier­von nicht die Rech­te und Frei­hei­ten an­de­rer Per­so­nen be­ein­träch­tigt wer­den.
Zur Gel­tend­ma­chung des Rechts auf Da­ten­über­trag­bar­keit kann sich die be­trof­fe­ne Per­son je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ wen­den.

g) Recht auf Wi­der­spruch
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer be­son­de­ren Si­tua­ti­on er­ge­ben, je­der­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung sie be­tref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 Buch­sta­ben e oder f DS-GVO er­folgt, Wi­der­spruch ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für ein auf diese Be­stim­mun­gen ge­stütz­tes Pro­filing. Die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ ver­ar­bei­tet die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Falle des Wi­der­spruchs nicht mehr, es sei denn, wir kön­nen zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die den In­ter­es­sen, Rech­ten und Frei­hei­ten der be­trof­fe­nen Per­son über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Ver­ar­bei­tet die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, um Di­rekt­wer­bung zu be­trei­ben, so hat die be­trof­fe­ne Per­son das Recht, je­der­zeit Wi­der­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für das Pro­filing, so­weit es mit sol­cher Di­rekt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wi­der­spricht die be­trof­fe­ne Per­son ge­gen­über der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ der Ver­ar­bei­tung für Zwe­cke der Di­rekt­wer­bung, so wird die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für diese Zwe­cke ver­ar­bei­ten.
Zudem hat die be­trof­fe­ne Per­son das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer be­son­de­ren Si­tua­ti­on er­ge­ben, gegen die sie be­tref­fen­de Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die bei der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen For­schungs­zwe­cken oder zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO er­fol­gen, Wi­der­spruch ein­zu­le­gen, es sei denn, eine sol­che Ver­ar­bei­tung ist zur Er­fül­lung einer im öf­fent­li­chen In­ter­es­se lie­gen­den Auf­ga­be er­for­der­lich.
Zur Aus­übung des Rechts auf Wi­der­spruch kann sich die be­trof­fe­ne Per­son di­rekt jeden Mit­ar­bei­ter der „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ oder einen an­de­ren Mit­ar­bei­ter wen­den. Der be­trof­fe­nen Per­son steht es fer­ner frei, im Zu­sam­men­hang mit der Nut­zung von Diens­ten der In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft, un­ge­ach­tet der Richt­li­nie 2002/58/EG, ihr Wi­der­spruchs­recht mit­tels au­to­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren aus­zu­üben, bei denen tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen ver­wen­det wer­den.

h) Au­to­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­filing
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer au­to­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung — ein­schließ­lich Pro­filing — be­ru­hen­den Ent­schei­dung un­ter­wor­fen zu wer­den, die ihr ge­gen­über recht­li­che Wir­kung ent­fal­tet oder sie in ähn­li­cher Weise er­heb­lich be­ein­träch­tigt, so­fern die Ent­schei­dung
(1) nicht für den Ab­schluss oder die Er­fül­lung eines Ver­trags zwi­schen der be­trof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich ist, oder
(2) auf­grund von Rechts­vor­schrif­ten der Union oder der Mit­glied­staa­ten, denen der Ver­ant­wort­li­che un­ter­liegt, zu­läs­sig ist und diese Rechts­vor­schrif­ten an­ge­mes­se­ne
Maß­nah­men zur Wah­rung der Rech­te und Frei­hei­ten sowie der be­rech­tig­ten In­ter­es­sen der be­trof­fe­nen Per­son ent­hal­ten oder
(3) mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der be­trof­fe­nen Per­son er­folgt.
Ist die Ent­schei­dung (1) für den Ab­schluss oder die Er­fül­lung eines Ver­trags zwi­schen der be­trof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wort­li­chen er­for­der­lich oder (2) er­folgt sie mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der be­trof­fe­nen Per­son, trifft die „Hö­ni­cke Werk­zeu­ge“ an­ge­mes­se­ne Maß­nah­men, um die Rech­te und Frei­hei­ten sowie die be­rech­tig­ten In­ter­es­sen der be­trof­fe­nen Per­son zu wah­ren, wozu min­des­tens das Recht auf Er­wir­kung des Ein­grei­fens einer Per­son sei­tens des Ver­ant­wort­li­chen, auf Dar­le­gung des ei­ge­nen Stand­punkts und auf An­fech­tung der Ent­schei­dung ge­hört.
Möch­te die be­trof­fe­ne Per­son Rech­te mit Bezug auf au­to­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen gel­tend ma­chen, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den.

i) Recht auf Wi­der­ruf einer da­ten­schutz­recht­li­chen Ein­wil­li­gung
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten be­trof­fe­ne Per­son hat das vom Eu­ro­päi­schen Richt­li­ni­en- und Ver­ord­nungs­ge­ber ge­währ­te Recht, eine Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten je­der­zeit zu wi­der­ru­fen.
Möch­te die be­trof­fe­ne Per­son ihr Recht auf Wi­der­ruf einer Ein­wil­li­gung gel­tend ma­chen, kann sie sich hier­zu je­der­zeit an einen Mit­ar­bei­ter des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den.

9. Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che er­hebt und ver­ar­bei­tet die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Be­wer­bern zum Zwe­cke der Ab­wick­lung des Be­wer­bungs­ver­fah­rens. Die Ver­ar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege er­fol­gen. Dies ist ins­be­son­de­re dann der Fall, wenn ein Be­wer­ber ent­spre­chen­de Be­wer­bungs­un­ter­la­gen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, bei­spiels­wei­se per E-Mail oder über ein auf der In­ter­net­sei­te be­find­li­ches Web­for­mu­lar, an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt. Schließt der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che einen An­stel­lungs­ver­trag mit einem Be­wer­ber, wer­den die über­mit­tel­ten Daten zum Zwe­cke der Ab­wick­lung des Be­schäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses unter Be­ach­tung der ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ge­spei­chert. Wird von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen kein An­stel­lungs­ver­trag mit dem Be­wer­ber ge­schlos­sen, so wer­den die Be­wer­bungs­un­ter­la­gen zwei Mo­na­te nach Be­kannt­ga­be der Ab­sa­ge­ent­schei­dung au­to­ma­tisch ge­löscht, so­fern einer Lö­schung keine sons­ti­gen be­rech­tig­ten In­ter­es­sen des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen ent­ge­gen­ste­hen. Sons­ti­ges be­rech­tig­tes In­ter­es­se in die­sem Sinne ist bei­spiels­wei­se eine Be­weis­pflicht in einem Ver­fah­ren nach dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG).

10. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Facebook

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser In­ter­net­sei­te Kom­po­nen­ten des Un­ter­neh­mens Face­book in­te­griert. Face­book ist ein so­zia­les Netz­werk.
Ein so­zia­les Netz­werk ist ein im In­ter­net be­trie­be­ner so­zia­ler Treff­punkt, eine On­line-Ge­mein­schaft, die es den Nut­zern in der Regel er­mög­licht, un­ter­ein­an­der zu kom­mu­ni­zie­ren und im vir­tu­el­len Raum zu in­ter­agie­ren. Ein so­zia­les Netz­werk kann als Platt­form zum Aus­tausch von Mei­nun­gen und Er­fah­run­gen die­nen oder er­mög­licht es der In­ter­net­ge­mein­schaft, per­sön­li­che oder un­ter­neh­mens­be­zo­ge­ne In­for­ma­tio­nen be­reit­zu­stel­len. Face­book er­mög­licht den Nut­zern des so­zia­len Netz­wer­kes unter an­de­rem die Er­stel­lung von pri­va­ten Pro­fi­len, den Upload von Fotos und eine Ver­net­zung über Freund­schafts­an­fra­gen.

Be­trei­ber­ge­sell­schaft von Face­book ist die Face­book, Inc., 1 Ha­cker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten Ver­ant­wort­li­cher ist, wenn eine be­trof­fe­ne Per­son au­ßer­halb der USA oder Ka­na­da lebt, die Face­book Ire­land Ltd., 4 Grand Canal Squa­re, Grand Canal Har­bour, Dub­lin 2, Ire­land.
Durch jeden Auf­ruf einer der Ein­zel­sei­ten die­ser In­ter­net­sei­te, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trie­ben wird und auf wel­cher eine Face­book-Kom­po­nen­te (Face­book-Plug-In) in­te­griert wurde, wird der In­ter­net­brow­ser auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son au­to­ma­tisch durch die je­wei­li­ge Face­book-Kom­po­nen­te ver­an­lasst, eine Dar­stel­lung der ent­spre­chen­den Face­book-Kom­po­nen­te von Face­book her­un­ter­zu­la­den. Eine Ge­samt­über­sicht über alle
Face­book-Plug-Ins kann unter https://​developers.​facebook.​com/​docs/​plugins/?​locale=de_​DE ab­ge­ru­fen wer­den. Im Rah­men die­ses tech­ni­schen Ver­fah­rens er­hält Face­book Kennt­nis dar­über, wel­che kon­kre­te Un­ter­sei­te un­se­rer In­ter­net­sei­te durch die be­trof­fe­ne Per­son be­sucht wird.
So­fern die be­trof­fe­ne Per­son gleich­zei­tig bei Face­book ein­ge­loggt ist, er­kennt Face­book mit jedem Auf­ruf un­se­rer In­ter­net­sei­te durch die be­trof­fe­ne Per­son und wäh­rend der ge­sam­ten Dauer des je­wei­li­gen Auf­ent­hal­tes auf un­se­rer In­ter­net­sei­te, wel­che kon­kre­te Un­ter­sei­te un­se­rer In­ter­net­sei­te die be­trof­fe­ne Per­son be­sucht. Diese In­for­ma­tio­nen wer­den durch die Face­book-Kom­po­nen­te ge­sam­melt und durch Face­book dem je­wei­li­gen Face­book-Ac­count der be­trof­fe­nen Per­son zu­ge­ord­net. Be­tä­tigt die be­trof­fe­ne Per­son einen der auf un­se­rer In­ter­net­sei­te in­te­grier­ten Face­book-But­tons, bei­spiels­wei­se den „Ge­fällt mir“-But­ton, oder gibt die be­trof­fe­ne Per­son einen Kom­men­tar ab, ord­net Face­book diese In­for­ma­ti­on dem per­sön­li­chen Face­book-Be­nut­zer­kon­to der be­trof­fe­nen Per­son zu und spei­chert diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
Face­book er­hält über die Face­book-Kom­po­nen­te immer dann eine In­for­ma­ti­on dar­über, dass die be­trof­fe­ne Per­son un­se­re In­ter­net­sei­te be­sucht hat, wenn die be­trof­fe­ne Per­son zum Zeit­punkt des Auf­rufs un­se­rer In­ter­net­sei­te gleich­zei­tig bei Face­book ein­ge­loggt ist; dies fin­det un­ab­hän­gig davon statt, ob die be­trof­fe­ne Per­son die Face­book-Kom­po­nen­te an­klickt oder nicht. Ist eine der­ar­ti­ge Über­mitt­lung die­ser In­for­ma­tio­nen an Face­book von der be­trof­fe­nen Per­son nicht ge­wollt, kann diese die Über­mitt­lung da­durch ver­hin­dern, dass sie sich vor einem Auf­ruf un­se­rer In­ter­net­sei­te aus ihrem Face­book-Ac­count aus­loggt.
Die von Face­book ver­öf­fent­lich­te Da­ten­richt­li­nie, die unter https://​de-​de.​facebook.​com/​about/​privacy/ ab­ruf­bar ist, gibt Auf­schluss über die Er­he­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch Face­book. Fer­ner wird dort er­läu­tert, wel­che Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten Face­book zum Schutz der Pri­vat­sphä­re der be­trof­fe­nen Per­son bie­tet. Zudem sind un­ter­schied­li­che Ap­pli­ka­tio­nen er­hält­lich, die es er­mög­li­chen, eine Da­ten­über­mitt­lung an Face­book zu un­ter­drü­cken. Sol­che Ap­pli­ka­tio­nen kön­nen durch die be­trof­fe­ne Per­son ge­nutzt wer­den, um eine Da­ten­über­mitt­lung an Face­book zu un­ter­drü­cken.

11. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser In­ter­net­sei­te die Kom­po­nen­te Goog­le Ana­ly­tics (mit An­ony­mi­sie­rungs­funk­ti­on) in­te­griert. Goog­le Ana­ly­tics ist ein Web-Ana­ly­se-Dienst. Web-Ana­ly­se ist die Er­he­bung, Samm­lung und Aus­wer­tung von Daten über das Ver­hal­ten von Be­su­chern von In­ter­net­sei­ten. Ein Web-Ana­ly­se-Dienst er­fasst unter an­de­rem Daten dar­über, von wel­cher In­ter­net­sei­te eine be­trof­fe­ne Per­son auf eine In­ter­net­sei­te ge­kom­men ist (so­ge­nann­te Re­fer­rer), auf wel­che Un­ter­sei­ten der In­ter­net­sei­te zu­ge­grif­fen oder wie oft und für wel­che Ver­weil­dau­er eine Un­ter­sei­te be­trach­tet wurde. Eine Web-Ana­ly­se wird über­wie­gend zur Op­ti­mie­rung einer In­ter­net­sei­te und zur Kos­ten-Nut­zen-Ana­ly­se von In­ter­net­wer­bung ein­ge­setzt.

Be­trei­ber­ge­sell­schaft der Goog­le-Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te ist die Goog­le Inc., 1600 Am­phi­thea­t­re Pkwy, Moun­tain View, CA 94043-1351, USA. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che ver­wen­det für die Web-Ana­ly­se über Goog­le Ana­ly­tics den Zu­satz „_gat._a­n­ony­mi­zeIp“. Mit­tels die­ses Zu­sat­zes wird die IP-Adres­se des In­ter­net­an­schlus­ses der be­trof­fe­nen Per­son von Goog­le ge­kürzt und an­ony­mi­siert, wenn der Zu­griff auf un­se­re In­ter­net­sei­ten aus einem Mit­glied­staat der Eu­ro­päi­schen Union oder aus einem an­de­ren Ver­trags­staat des Ab­kom­mens über den Eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­raum er­folgt.
Der Zweck der Goog­le-Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te ist die Ana­ly­se der Be­su­cher­strö­me auf un­se­rer In­ter­net­sei­te. Goog­le nutzt die ge­won­ne­nen Daten und In­for­ma­tio­nen unter an­de­rem dazu, die Nut­zung un­se­rer In­ter­net­sei­te aus­zu­wer­ten, um für uns On­line-Re­ports, wel­che die Ak­ti­vi­tä­ten auf un­se­ren In­ter­net­sei­ten auf­zei­gen, zu­sam­men­zu­stel­len, und um wei­te­re mit der Nut­zung un­se­rer In­ter­net­sei­te in Ver­bin­dung ste­hen­de Dienst­leis­tun­gen zu er­brin­gen.
Goog­le Ana­ly­tics setzt ein Coo­kie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son. Was Coo­kies sind, wurde oben be­reits er­läu­tert. Mit Set­zung des Coo­kies wird Goog­le eine Ana­ly­se der Be­nut­zung un­se­rer In­ter­net­sei­te er­mög­licht. Durch jeden Auf­ruf einer der Ein­zel­sei­ten die­ser In­ter­net­sei­te, die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trie­ben wird und auf wel­cher eine Goog­le-Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te in­te­griert wurde, wird der In­ter­net­brow­ser auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son au­to­ma­tisch durch die je­wei­li­ge Goog­le-Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te ver­an­lasst, Daten zum Zwe­cke der On­line-Ana­ly­se an Goog­le zu über­mit­teln. Im Rah­men die­ses tech­ni­schen Ver­fah­rens er­hält Goog­le Kennt­nis über per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, wie der IP-Adres­se der be­trof­fe­nen Per­son, die Goog­le unter an­de­rem dazu die­nen, die Her­kunft der Be­su­cher und Klicks nach­zu­voll­zie­hen und in der Folge Pro­vi­si­ons­ab­rech­nun­gen zu er­mög­li­chen. Mit­tels des Coo­kies wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne In­for­ma­tio­nen, bei­spiels­wei­se die Zu­griffs­zeit, der Ort, von wel­chem ein Zu­griff aus­ging und die Häu­fig­keit der Be­su­che un­se­rer In­ter­net­sei­te durch die be­trof­fe­ne Per­son, ge­spei­chert. Bei jedem Be­such un­se­rer In­ter­net­sei­ten wer­den diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, ein­schließ­lich der IP-Adres­se des von der be­trof­fe­nen Per­son ge­nutz­ten In­ter­net­an­schlus­ses, an Goog­le in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka über­tra­gen. Diese per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den durch Goog­le in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka ge­spei­chert. Goog­le gibt diese über das tech­ni­sche Ver­fah­ren er­ho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unter Um­stän­den an Drit­te wei­ter.
Die be­trof­fe­ne Per­son kann die Set­zung von Coo­kies durch un­se­re In­ter­net­sei­te, wie oben be­reits dar­ge­stellt, je­der­zeit mit­tels einer ent­spre­chen­den Ein­stel­lung des ge­nutz­ten In­ter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft wi­der­spre­chen. Eine sol­che Ein­stel­lung des ge­nutz­ten In­ter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Goog­le ein Coo­kie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son setzt. Zudem kann ein von Goog­le Ana­ly­tics be­reits ge­setz­ter Coo­kie je­der­zeit über den In­ter­net­brow­ser oder an­de­re Soft­ware­pro­gram­me ge­löscht wer­den.
Fer­ner be­steht für die be­trof­fe­ne Per­son die Mög­lich­keit, einer Er­fas­sung der durch Goog­le Ana­ly­tics er­zeug­ten, auf eine Nut­zung die­ser In­ter­net­sei­te be­zo­ge­nen Daten sowie der Ver­ar­bei­tung die­ser Daten durch Goog­le zu wi­der­spre­chen und eine sol­che zu ver­hin­dern. Hier­zu muss die be­trof­fe­ne Per­son ein Brow­ser-Add-On unter dem Link https://​tools.​google.​com/​dlpage/​gaoptout her­un­ter­la­den und in­stal­lie­ren. Die­ses Brow­ser-Add-On teilt Goog­le Ana­ly­tics über Ja­va­Script mit, dass keine Daten und In­for­ma­tio­nen zu den Be­su­chen von In­ter­net­sei­ten an Goog­le Ana­ly­tics über­mit­telt wer­den dür­fen. Die In­stal­la­ti­on des Brow­ser-Add-Ons wird von Goog­le als Wi­der­spruch ge­wer­tet. Wird das in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­sche Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son zu einem spä­te­ren Zeit­punkt ge­löscht, for­ma­tiert oder neu in­stal­liert, muss durch die be­trof­fe­ne Per­son eine er­neu­te In­stal­la­ti­on des Brow­ser-Add-Ons er­fol­gen, um Goog­le Ana­ly­tics zu de­ak­ti­vie­ren. So­fern das Brow­ser-Add-On durch die be­trof­fe­ne Per­son oder einer an­de­ren Per­son, die ihrem Macht­be­reich zu­zu­rech­nen ist, de­instal­liert oder de­ak­ti­viert wird, be­steht die Mög­lich­keit der Neu­in­stal­la­ti­on oder der er­neu­ten Ak­ti­vie­rung des Brow­ser-Add-Ons.
Wei­te­re In­for­ma­tio­nen und die gel­ten­den Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen von Goog­le kön­nen unter https://​www.​google.​de/​intl/​de/​policies/​privacy/ und unter http://​www.​google.​com/​analytics/​terms/​de.​html ab­ge­ru­fen wer­den. Goog­le Ana­ly­tics wird unter die­sem Link https://​www.​google.​com/​intl/​de_​de/​analytics/ ge­nau­er er­läu­tert.

12. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google-AdWords

Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser In­ter­net­sei­te Goog­le Ad­Words in­te­griert. Goog­le Ad­Words ist
ein Dienst zur In­ter­net­wer­bung, der es Wer­be­trei­ben­den
ge­stat­tet, so­wohl An­zei­gen in den Such­ma­schi­nen­er­geb­nis­sen
von Goog­le als auch im Goog­le-Wer­be­netz­werk zu schal­ten. Goog­le
Ad­Words er­mög­licht es einem Wer­be­trei­ben­den, vorab be­stimm­te
Schlüs­sel­wör­ter fest­zu­le­gen, mit­tels derer eine An­zei­ge in den
Such­ma­schi­nen­er­geb­nis­sen von Goog­le aus­schließ­lich dann
an­ge­zeigt wird, wenn der Nut­zer mit der Such­ma­schi­ne ein
schlüs­sel­wort­re­le­van­tes Such­ergeb­nis ab­ruft. Im
Goog­le-Wer­be­netz­werk wer­den die An­zei­gen mit­tels eines
au­to­ma­ti­schen Al­go­rith­mus und unter Be­ach­tung der zuvor
fest­ge­leg­ten Schlüs­sel­wör­ter auf the­men­re­le­van­ten
In­ter­net­sei­ten ver­teilt.
Be­trei­ber­ge­sell­schaft der
Diens­te von Goog­le Ad­Words ist die Goog­le Inc., 1600
Am­phi­thea­t­re Pkwy, Moun­tain View, CA 94043-1351, USA. Der Zweck von
Goog­le Ad­Words ist die Be­wer­bung un­se­rer In­ter­net­sei­te durch
die Ein­blen­dung von in­ter­es­sen­re­le­van­ter Wer­bung auf den
In­ter­net­sei­ten von Drit­t­un­ter­neh­men und in den
Such­ma­schi­nen­er­geb­nis­sen der Such­ma­schi­ne Goog­le und eine
Ein­blen­dung von Fremd­wer­bung auf un­se­rer In­ter­net­sei­te.
Ge­langt eine be­trof­fe­ne Per­son über eine Goog­le-An­zei­ge auf
un­se­re In­ter­net­sei­te, wird auf dem
in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son
durch Goog­le ein so­ge­nann­ter Con­ver­si­on-Coo­kie ab­ge­legt. Was
Coo­kies sind, wurde oben be­reits er­läu­tert. Ein
Con­ver­si­on-Coo­kie ver­liert nach drei­ßig Tagen seine Gül­tig­keit
und dient nicht zur Iden­ti­fi­ka­ti­on der be­trof­fe­nen Per­son. Über
den Con­ver­si­on-Coo­kie wird, so­fern das Coo­kie noch nicht
ab­ge­lau­fen ist, nach­voll­zo­gen, ob be­stimm­te Un­ter­sei­ten,
bei­spiels­wei­se der Wa­ren­korb von einem On­line-Shop-Sys­tem, auf
un­se­rer In­ter­net­sei­te auf­ge­ru­fen wur­den. Durch den
Con­ver­si­on-Coo­kie kön­nen so­wohl wir als auch Goog­le
nach­voll­zie­hen, ob eine be­trof­fe­ne Per­son, die über eine
Ad­Words-An­zei­ge auf un­se­re In­ter­net­sei­te ge­langt ist, einen
Um­satz ge­ne­rier­te, also einen Wa­ren­kauf voll­zo­gen oder
ab­ge­bro­chen hat. Die durch die Nut­zung des Con­ver­si­on-Coo­kies
er­ho­be­nen Daten und In­for­ma­tio­nen wer­den von Goog­le
ver­wen­det, um Be­suchs­sta­tis­ti­ken für un­se­re In­ter­net­sei­te
zu er­stel­len. Diese Be­suchs­sta­tis­ti­ken wer­den durch uns
wie­der­um ge­nutzt, um die Ge­samt­an­zahl der Nut­zer zu er­mit­teln,
wel­che über Ad­Words-An­zei­gen an uns ver­mit­telt wur­den, also um
den Er­folg oder Miss­er­folg der je­wei­li­gen Ad­Words-An­zei­ge zu
er­mit­teln und um un­se­re Ad­Words-An­zei­gen für die Zu­kunft zu
op­ti­mie­ren. Weder unser Un­ter­neh­men noch an­de­re Wer­be­kun­den
von Goog­le-Ad­Words er­hal­ten In­for­ma­tio­nen von Goog­le, mit­tels
derer die be­trof­fe­ne Per­son iden­ti­fi­ziert wer­den könn­te.

Mit­tels des Con­ver­si­on-Coo­kies wer­den per­so­nen­be­zo­ge­ne
In­for­ma­tio­nen, bei­spiels­wei­se die durch die be­trof­fe­ne Per­son
be­such­ten In­ter­net­sei­ten, ge­spei­chert. Bei jedem Be­such
un­se­rer In­ter­net­sei­ten wer­den dem­nach per­so­nen­be­zo­ge­ne
Daten, ein­schließ­lich der IP-Adres­se des von der be­trof­fe­nen
Per­son ge­nutz­ten In­ter­net­an­schlus­ses, an Goog­le in den
Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka über­tra­gen. Diese
per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den durch Goog­le in den
Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka ge­spei­chert. Goog­le gibt diese
über das tech­ni­sche Ver­fah­ren er­ho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen
Daten unter Um­stän­den an Drit­te wei­ter.
Die be­trof­fe­ne
Per­son kann die Set­zung von Coo­kies durch un­se­re In­ter­net­sei­te,
wie oben be­reits dar­ge­stellt, je­der­zeit mit­tels einer
ent­spre­chen­den Ein­stel­lung des ge­nutz­ten In­ter­net­brow­sers
ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies dau­er­haft
wi­der­spre­chen. Eine sol­che Ein­stel­lung des ge­nutz­ten
In­ter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Goog­le einen
Con­ver­si­on-Coo­kie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen
Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son setzt. Zudem kann ein von Goog­le
Ad­Words be­reits ge­setz­ter Coo­kie je­der­zeit über den
In­ter­net­brow­ser oder an­de­re Soft­ware­pro­gram­me ge­löscht
wer­den.
Fer­ner be­steht für die be­trof­fe­ne Per­son die
Mög­lich­keit, der in­ter­es­sen­be­zo­ge­nen Wer­bung durch Goog­le zu
wi­der­spre­chen. Hier­zu muss die be­trof­fe­ne Per­son von jedem der
von ihr ge­nutz­ten In­ter­net­brow­ser aus den Link
www.​google.​de/​settings/​ads auf­ru­fen und dort die ge­wünsch­ten
Ein­stel­lun­gen vor­neh­men.
Wei­te­re In­for­ma­tio­nen und die
gel­ten­den Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen von Goog­le kön­nen unter
https://​www.​google.​de/​intl/​de/​policies/​privacy/ ab­ge­ru­fen
wer­den.

13. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Agendize

Der
für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser
In­ter­net­sei­te Kom­po­nen­ten der Un­ter­neh­men Agen­di­ze SAS und
Agen­di­ze Ser­vices Inc. Agen­di­ze ist ein Dienst zur
Ter­min­ver­ein­ba­rung. Der Ter­min­ver­ein­ba­rungs­dienst er­wei­tert
den Nut­zen der In­ter­net­sei­te, indem eine wei­te­re
Kon­takt­mög­lich­keit ge­schaf­fen wird. Die Da­ten­er­he­bung er­folgt
zum Zweck der Ter­min­ver­ein­ba­rung.
Be­trei­ber­ge­sell­schaft von Agen­di­ze sind die Agen­di­ze SAS, 12 rue Bégand, 10000 Troyes, Frank­reich.
Fol­gen­de Daten wer­den er­ho­ben:
Aus­ge­wähl­ter Ter­min (Datum)
E-Mail-Adres­se
Mo­bil­num­mer
ge­buch­te Leis­tun­gen
falls von Ihnen an­ge­ge­ben, wei­te­re mit­ge­teil­te Daten
Die er­ho­be­nen Daten wer­den nach Ab­lauf des ver­ein­bar­ten Ter­mins ge­löscht.

Die gel­ten­den Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen von Agen­di­ze kön­nen
unter https://​www.​agendize.​de/​dat​ensc​hutz​erkl​aeru​ng/
ab­ge­ru­fen wer­den.

14. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Wipe Analytics

Der
für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser
In­ter­net­sei­te Kom­po­nen­ten des Un­ter­neh­mens Wipe Ana­ly­tics
in­te­griert. Wipe Ana­ly­tics ist ein Web-Ana­ly­se-Dienst.
Web-Ana­ly­se ist die Er­he­bung, Samm­lung und Aus­wer­tung von Daten
über das Ver­hal­ten der Be­su­cher von In­ter­net­sei­ten. Ein
Web-Ana­ly­se-Dienst er­fasst unter an­de­rem Daten dar­über, von
wel­cher In­ter­net­sei­te eine be­trof­fe­ne Per­son auf eine
In­ter­net­sei­te ge­kom­men ist (so­ge­nann­te Re­fer­rer), auf wel­che
Un­ter­sei­ten der In­ter­net­sei­te zu­ge­grif­fen oder wie oft und
für wel­che Ver­weil­dau­er eine Un­ter­sei­te be­trach­tet wurde. Eine
Web-Ana­ly­se wird über­wie­gend zur Op­ti­mie­rung einer
In­ter­net­sei­te und zur Kos­ten-Nut­zen-Ana­ly­se von
In­ter­net­wer­bung ein­ge­setzt.
Be­trei­ber­ge­sell­schaft von
Wipe Ana­ly­tics ist TENS­QUA­RE GmbH, Wil­hel­mi­nen­str. 29, 45881
Gel­sen­kir­chen, Deutsch­land. Wipe Ana­ly­tics setzt ein Coo­kie auf
dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen
Per­son. Was Coo­kies sind, wurde oben be­reits er­läu­tert. Durch jeden
Auf­ruf einer der Ein­zel­sei­ten die­ser In­ter­net­sei­te, die durch
den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trie­ben wird und
auf wel­cher eine Wipe Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te in­te­griert wurde,
wird der In­ter­net­brow­ser auf dem
in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son
au­to­ma­tisch durch die je­wei­li­ge Wipe Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te
ver­an­lasst, Daten zu Mar­ke­ting- und Op­ti­mie­rungs­zwe­cken an Wipe
Ana­ly­tics zu über­mit­teln. Im Rah­men die­ses tech­ni­schen
Ver­fah­rens er­hält Wipe Ana­ly­tics Kennt­nis über Daten, die in der
Folge zur Er­stel­lung von pseud­ony­men Nut­zungs­pro­fi­len
ver­wen­det wer­den. Die so ge­won­ne­nen Nut­zungs­pro­fi­le die­nen
der Ana­ly­se des Ver­hal­tens der be­trof­fe­nen Per­son, wel­che auf
die In­ter­net­sei­te des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen
zu­ge­grif­fen hat und wer­den mit dem Ziel, die In­ter­net­sei­te zur
ver­bes­sern und zu op­ti­mie­ren, aus­ge­wer­tet. Die über die Wipe
Ana­ly­tics-Kom­po­nen­te er­ho­be­nen Daten wer­den nicht ohne
vor­he­ri­ge Ein­ho­lung einer ge­son­der­ten und aus­drück­li­chen
Ein­wil­li­gung der be­trof­fe­nen Per­son dazu ge­nutzt, die
be­trof­fe­ne Per­son zu iden­ti­fi­zie­ren. Diese Daten wer­den nicht
mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder mit an­de­ren Daten, die das
glei­che Pseud­onym ent­hal­ten, zu­sam­men­ge­führt.
Die
be­trof­fe­ne Per­son kann die Set­zung von Coo­kies durch un­se­re
In­ter­net­sei­te, wie oben be­reits dar­ge­stellt, je­der­zeit mit­tels
einer ent­spre­chen­den Ein­stel­lung des ge­nutz­ten
In­ter­net­brow­sers ver­hin­dern und damit der Set­zung von Coo­kies
dau­er­haft wi­der­spre­chen. Eine sol­che Ein­stel­lung des ge­nutz­ten
In­ter­net­brow­sers würde auch ver­hin­dern, dass Wipe Ana­ly­tics ein
Coo­kie auf dem in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der
be­trof­fe­nen Per­son setzt. Zudem kön­nen von Wipe Ana­ly­tics
be­reits ge­setz­te Coo­kies je­der­zeit über den In­ter­net­brow­ser
oder an­de­re Soft­ware­pro­gram­me ge­löscht wer­den.
Fer­ner
be­steht für die be­trof­fe­ne Per­son die Mög­lich­keit, einer
Er­fas­sung der durch den Wipe Ana­ly­tics-Coo­kie er­zeug­ten, auf eine
Nut­zung die­ser In­ter­net­sei­te be­zo­ge­nen Daten sowie der
Ver­ar­bei­tung die­ser Daten durch Wipe Ana­ly­tics zu wi­der­spre­chen
und eine sol­che zu ver­hin­dern. Hier­zu muss die be­trof­fe­ne
Per­son den Coo­kie-set­zen-But­ton unter dem Link
https://​www.​wipe-​analytics.​de/​opt-​out drü­cken, der einen
Opt-Out-Coo­kie setzt. Der mit dem Wi­der­spruch ge­setz­te
Opt-Out-Coo­kie wird auf dem von der be­trof­fe­nen Per­son ge­nutz­ten
in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem ab­ge­legt. Wer­den die
Coo­kies auf dem Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son nach einem
Wi­der­spruch ge­löscht, muss die be­trof­fe­ne Per­son den Link er­neut
auf­ru­fen und einen neuen Opt-Out-Coo­kie set­zen.
Mit der
Set­zung des Opt-Out-Coo­kies be­steht je­doch die Mög­lich­keit, dass
die In­ter­net­sei­ten des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen
für die be­trof­fe­ne Per­son nicht mehr voll­um­fäng­lich nutz­bar
sind.
Die gel­ten­den Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen von Wipe
Ana­ly­tics kön­nen unter https://​www.​wipe-​analytics.​de/​privacy
ab­ge­ru­fen wer­den.

15. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von golocal und Meinungsmeister

Der
für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che hat auf die­ser
In­ter­net­sei­te das Mei­nungs­meis­ter Wid­get in­te­griert. Das
Mei­nungs­meis­ter-Wid­get dient dazu, dass dem Be­su­cher der
In­ter­net­sei­te In­for­ma­tio­nen bzgl. der Re­pu­ta­ti­on des
Be­trei­bers der Seite dar­ge­stellt wer­den. Über das
Mei­nungs­meis­ter-Wid­get kann der Be­su­cher per Klick auf eine
Ge­samt­re­pu­ta­ti­ons­sei­te unter www.​mei​nung​smei​ster.​de
ge­lan­gen, auf der wei­te­re De­tails ein­seh­bar sind.

Be­trei­ber­ge­sell­schaft des Mei­nungs­meis­ter-Wid­gets ist die
Go­Lo­cal GmbH & Co. KG, Lands­ber­ger Str 94, 80339 Mün­chen,
Deutsch­land Go­lo­cal setzt ein Ses­si­on-Coo­kie auf dem
in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem des Be­su­chers. Was
Coo­kies sind, wurde oben be­reits er­läu­tert. Das Ses­si­on-Coo­kie
ver­schwin­det, so­bald die In­ter­net­sei­te wie­der ver­las­sen wird.
Durch jeden Auf­ruf einer der Ein­zel­sei­ten die­ser In­ter­net­sei­te,
die durch den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen be­trie­ben
wird und auf wel­cher das Mei­nungs­meis­ter-Wid­get in­te­griert wurde,
wird der In­ter­net­brow­ser auf dem
in­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­tem der be­trof­fe­nen Per­son
aus tech­ni­schen Grün­den au­to­ma­tisch ver­an­lasst, die IP-Adres­se
und das Datum des Auf­rufs zu über­tra­gen. Diese Daten wer­den nach
Ab­lauf von 7 Tagen ge­löscht.
Die gel­ten­den
Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen von Mei­nungs­meis­ter sind unter
https://​www.​mei​nung​smei​ster.​de/​datenschutz/ ab­ruf­bar.

16. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art.
6 I lit. a DS-GVO dient un­se­rem Un­ter­neh­men als Rechts­grund­la­ge
für Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, bei denen wir eine Ein­wil­li­gung für
einen be­stimm­ten Ver­ar­bei­tungs­zweck ein­ho­len. Ist die
Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zur Er­fül­lung eines
Ver­trags, des­sen Ver­trags­par­tei die be­trof­fe­ne Per­son ist,
er­for­der­lich, wie dies bei­spiels­wei­se bei
Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­gen der Fall ist, die für eine Lie­fe­rung von
Waren oder die Er­brin­gung einer sons­ti­gen Leis­tung oder
Ge­gen­leis­tung not­wen­dig sind, so be­ruht die Ver­ar­bei­tung auf
Art. 6 I lit. b DS-GVO. Glei­ches gilt für sol­che
Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge die zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher
Maß­nah­men er­for­der­lich sind, etwa in Fäl­len von An­fra­gen zur
un­se­ren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen. Un­ter­liegt unser
Un­ter­neh­men einer recht­li­chen Ver­pflich­tung durch wel­che eine
Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten er­for­der­lich wird,
wie bei­spiels­wei­se zur Er­fül­lung steu­er­li­cher Pflich­ten, so
ba­siert die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In sel­te­nen
Fäl­len könn­te die Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten
er­for­der­lich wer­den, um le­bens­wich­ti­ge In­ter­es­sen der
be­trof­fe­nen Per­son oder einer an­de­ren na­tür­li­chen Per­son zu
schüt­zen. Dies wäre bei­spiels­wei­se der Fall, wenn ein Be­su­cher in
un­se­rem Be­trieb ver­letzt wer­den würde und dar­auf­hin sein Name,
sein Alter, seine Kran­ken­kas­sen­da­ten oder sons­ti­ge
le­bens­wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen an einen Arzt, ein Kran­ken­haus
oder sons­ti­ge Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den müss­ten. Dann würde
die Ver­ar­bei­tung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO be­ru­hen. Letzt­lich
könn­ten Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO
be­ru­hen. Auf die­ser Rechts­grund­la­ge ba­sie­ren
Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge, die von kei­ner der vor­ge­nann­ten
Rechts­grund­la­gen er­fasst wer­den, wenn die Ver­ar­bei­tung zur
Wah­rung eines be­rech­tig­ten In­ter­es­ses un­se­res Un­ter­neh­mens
oder eines Drit­ten er­for­der­lich ist, so­fern die In­ter­es­sen,
Grund­rech­te und Grund­frei­hei­ten des Be­trof­fe­nen nicht
über­wie­gen. Sol­che Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge sind uns
ins­be­son­de­re des­halb ge­stat­tet, weil sie durch den
Eu­ro­päi­schen Ge­setz­ge­ber be­son­ders er­wähnt wur­den. Er ver­trat
in­so­weit die Auf­fas­sung, dass ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se
an­zu­neh­men sein könn­te, wenn die be­trof­fe­ne Per­son ein Kunde des
Ver­ant­wort­li­chen ist (Er­wä­gungs­grund 47 Satz 2 DS-GVO).

17. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Ba­siert
die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten auf Ar­ti­kel 6 I
lit. f DS-GVO ist unser be­rech­tig­tes In­ter­es­se die Durch­füh­rung
un­se­rer Ge­schäfts­tä­tig­keit zu­guns­ten des Wohl­er­ge­hens all
un­se­rer Mit­ar­bei­ter und un­se­rer An­teils­eig­ner.

18. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das
Kri­te­ri­um für die Dauer der Spei­che­rung von
per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist die je­wei­li­ge ge­setz­li­che
Auf­be­wah­rungs­frist. Nach Ab­lauf der Frist wer­den die
ent­spre­chen­den Daten rou­ti­ne­mä­ßig ge­löscht, so­fern sie nicht
mehr zur Ver­trags­er­fül­lung oder Ver­trags­an­bah­nung
er­for­der­lich sind.

19. Gesetzliche
oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen
Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der
betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen;
mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klä­ren Sie dar­über auf, dass die Be­reit­stel­lung
per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Teil ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben
ist (z.B. Steu­er­vor­schrif­ten) oder sich auch aus ver­trag­li­chen
Re­ge­lun­gen (z.B. An­ga­ben zum Ver­trags­part­ner) er­ge­ben kann.
Mit­un­ter kann es zu einem Ver­trags­schluss er­for­der­lich sein, dass
eine be­trof­fe­ne Per­son uns per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zur
Ver­fü­gung stellt, die in der Folge durch uns ver­ar­bei­tet wer­den
müs­sen. Die be­trof­fe­ne Per­son ist bei­spiels­wei­se ver­pflich­tet
uns per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten be­reit­zu­stel­len, wenn unser
Un­ter­neh­men mit ihr einen Ver­trag ab­schließt. Eine
Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten hätte zur
Folge, dass der Ver­trag mit dem Be­trof­fe­nen nicht ge­schlos­sen
wer­den könn­te. Vor einer Be­reit­stel­lung per­so­nen­be­zo­ge­ner
Daten durch den Be­trof­fe­nen muss sich der Be­trof­fe­ne an einen
un­se­rer Mit­ar­bei­ter wen­den. Unser Mit­ar­bei­ter klärt den
Be­trof­fe­nen ein­zel­fall­be­zo­gen dar­über auf, ob die
Be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ge­setz­lich oder
ver­trag­lich vor­ge­schrie­ben oder für den Ver­trags­ab­schluss
er­for­der­lich ist, ob eine Ver­pflich­tung be­steht, die
per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten be­reit­zu­stel­len, und wel­che Fol­gen
die Nicht­be­reit­stel­lung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten hätte.

20. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als
ver­ant­wor­tungs­be­wuss­tes Un­ter­neh­men ver­zich­ten wir auf eine
au­to­ma­ti­sche Ent­schei­dungs­fin­dung oder ein Pro­filing.

Diese
Da­ten­schutz­er­klä­rung wurde durch den
Da­ten­schutz­er­klä­rungs-Ge­ne­ra­tor der DGD Deut­sche Ge­sell­schaft
für Da­ten­schutz GmbH, die als Ex­ter­ner Da­ten­schutz­be­auf­trag­ter tätig ist, in Ko­ope­ra­ti­on mit den Da­ten­schutz An­wäl­ten der Kanz­lei WILDE BEU­GER SOL­ME­CKE | Rechts­an­wäl­te er­stellt.

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://hoenicke-werkzeuge.de/cms01.

Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Kontaktformulare

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.

Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt.

Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Analysedienste

Mit wem wir deine Daten teilen

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Deine Kontakt-Informationen

Weitere Informationen

Wie wir deine Daten schützen

Welche Maßnahmen wir bei Datenschutzverletzungen anbieten

Von welchen Drittanbietern wir Daten erhalten

Welche automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profilerstellung wir mit Benutzerdaten durchführen

Vorausgesetzte Offenlegungspflichten der Industrie